Lukas Ühlein holt Bronze, Lucia Junker Siebte

Am Wochenende fanden in Holzwickede und Herne die bundesoffenen Sichtungsturniere für den Nationalkader der U17 statt. Ein Spagat für kleine Vereine, die ihre Athleten in den 35 km entfernten Orten betreuen wollten. Der Zeitplan ließ Lucia Junker von der DJK Aschaffenburg morgens in Holzwickede und Neuzugang Lukas Ühlein nachmittags in Herne starten, so dass unser Trainer Detlef Staffa pendeln musste.

Lucia Junker konnte bis 48 kg ihre Auftaktgegnerin Mosmann aus Düsseldorf mit vier Innenschenkelwürfen besiegen. Mit Chiara Serra, gegen die sie im BOT in Backnang schon verloren hatte, konnte sie mithalten. Am Ende wurde sie aber wieder von der Esslingerin in die Trostrunde geschickt. Ein Sieg gegen die Kaufbeurerin Nina Herb und eine Niederlage im Kampf um den Einzug in das kleine Finale brachten der Aschaffenburgerin als Siebte einen Eintrag in die Ergebnisliste ein.

Schnell ins Auto und direkt nach Herne, wo Lukas Ühlein gerade seinen ersten Kampf bis 43 kg bestritt. Er kam noch aus einem Haltegriff heraus, musste sich aber dennoch geschlagen geben. Neu motiviert ging es in der Trostrunde weiter. Gegen den Rüsselsheimer Römer ging er schnell mit einer Innensichel in Führung, der er einen O-Uchi-Gari folgen ließ und damit den Kampf gewann. Im kleinen Finale um Platz 3 besiegte Lukas Ühlein nach einer Innen-Außensichel-Kombination seinen Angstgegner Patrick Weißer aus Bad Aibling und gewann die Bronzemedaille. (ds)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.