Weihnachts-Fackelwanderung im Schönbusch

Der Leuchtturm im Schönbusch, das ist allgemein bekannt, ist nur eine Attrappe und kann höchstens davon träumen, zu leuchten. Anlässlich der mit mehr als 150 Gästen sehr gut besuchten Weihnachtsfeier der Judoabteilung der DJK Aschaffenburg, haben sich etwa 100 Kinder, Eltern und Aktive mit Fackeln bewaffnet auf den Weg gemacht, um den Turm einmal im Jahr wenigstens von außen zu beleuchten. Die Fackelwanderung startete am Sportgelände, führte über die Kleine Schönbuschallee in den Park zum Turm und von dort aus wieder zurück. Den Teilnehmern hat es viel Spaß gemacht, der Leuchtturm strahlte im Schein der vielen Fackeln und verwunderte Blicke einzelner Rehe am Wegesrand wurden mit einem Lachen zur Kenntnis genommen.

Die Weihnachtsfeier selbst fand traditionell in der Grillhalle der DJK im Freien statt. Bei Glühwein, Kinderpunsch sowie deftigen Suppen wurde niemandem wirklich kalt. Geehrt wurden an diesem Nachmittag die erfolgreichen Judoka des Vereins, Melissa Ostheimer, Niklas Kern, Lukas Ühlein, Theo Aulenbach und Sebastian Staudt, die auf der Süddeutschen und teilweise auch Deutschen Meisterschaft gute Platzierungen erreichen konnten. Ein Dankeschön erhielten auch die Trainer des DJK Judoteams, ohne die weder die Erfolge der Athleten, noch die breite Basis aus Jugendlichen und Erwachsenen möglich wären.

Ein besonderer Dank geht an die Sponsoren der Weihnachtsfeier: Firma Gotic, Firma Aulenbach und die Metzgerei Orschler, sowie an die Organisatoren Dirk Lichthardt und Jonas Ludwig und alle, die beim Auf- und Abbau und der Durchführung geholfen haben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*