Niklas Kern Süddeutscher Meister – Halbfinale dauerte nur 5 Sekunden

Suedd-U21_122-HaAm Samstag fand die Süddeutsche Einzelmeisterschaft der Männer und Frauen U21 in Steinheim (Baden-Württemberg) statt. Mit drei Startern fuhr DJK-Trainer Detlef Staffa nach Süden und konnte zwei Medaillen, darunter eine goldene, mit nach Hause nehmen.

Melissa Ostheimer, die letzte Woche noch ihre Abiturprüfungen im Judointernat Kaiserslautern ablegte, wurde von der Landestrainerin auf die Süddeutsche Meisterschaft gesetzt. Hier zeige sie ihre Klasse und konnte im ersten Kampf Jule Horn aus Karlsruhe mit zwei Waza-ari besiegen. Gegen die nächste Gegnerin, Christina Daiger (Bad Krotzingen), ging sie bereits nach 30 Sekunden mit einem Schulterwurf vorzeitig als Gewinnerin von der Matte. Im Halbfinale gegen die spätere Siegerin Sarah Grünewald, konnte Melissa Ostheimer im Stand gut mithalten, musste sich aber im Boden einem Armhebel geschlagen geben. Im kleinen Finale um Platz 3 nutzte die Aschaffenburgern dann einen Übergang vom Stand in den Boden zu einer Würgetechnik, und besiege die Esslingerin Maria Pfeiffer. Zur Belohnung stand sie auf dem Treppchen und durfte die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse -63 kg mit nach Hause nehmen.

In der Klasse -78 kg konnte Laura Kienbaum als jüngster Jahrgang noch nicht ganz mithalten, und belegte am Ende den fünften Platz.

Während der Bayerischen Meisterschaft noch von einer Erkältung geplagt, zeigte sich Niklas Kern in der Gewichtsklasse -90 kg diesmal von seiner besten Seite. Bereits nach 20 Sekunden landete Auftaktgegner Niklas Queisser (Hikiar Lauffen) per Uchi-mata mit dem Rücken auf der Matte. Gegen Nicolas Hasselsberger (Wilhelmsdorf) warf Niklas sich mit fünf verschiedenen Techniken warm, ehe ihm wieder ein Uchi-mata zum vorzeitigen Sieg gelang. Und im Halbfinale holte er seinen Gegner Winfried Hoffner (Kempten) bereits nach rekordverdächtigen fünf Sekunden mit einem Fußfeger von den Beinen.

Seit September hat Niklas sich intensiv auf die Meisterschaftssaison 2017 vorbereitet. Er hat sogar das Bundes-Sichtungsturnier in Mannheim ausfallen lassen und stattdessen extra Krafteinheiten eingelegt. Der Erfolg der konsequenten Vorbereitung zeigte sich dann im Finale. Gegner war wieder Mike Schmale aus Ingolstadt – und mit ihm hatte er noch eine Rechnung von der Bayerischen Meisterschaft offen. Anders als vor zwei Wochen, ging Niklas diesmal den Kampf couragiert, führte schnell mit einer Innensichel und brachte diesen Vorsprung taktisch klug über die Zeit. Damit ist Niklas Kern erstmalig Süddeutscher Meister der U21 und darf sich über Gold freuen.

Melissa Ostheimer und Niklas Kern haben sich mit ihren Medaillen für die Deutsche Meisterschaft am 11. März in Frankfurt/Oder qualifiziert. Wir sind schon gespannt, wie sie sich dort schlagen werden.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Auch Laura Kienbaum qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft | Judoteam DJK Aschaffenburg

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.