Landesliga Herren: Die Saison beginnt mit einem Paukenschlag

IMG_5870Die Landesligamannschaft der Herren hat die Saison 2017 am Samstag mit einem Paukenschlag eröffnet. Beim ersten Kampftag, der beim PTSV Hof stattfand, besiegten die Judoka der DJK Aschaffenburg die Gastgeber mit 13:7 unerwartet deutlich. „Hof ist zuhause eine Macht,“ war in den letzten Tagen immer wieder zu hören. Dementsprechend gut vorbereitet, motiviert und fast trotzig fuhren unsere 21 Kämpfer nach Oberfranken.

Die Mannschaft des PTSV Hof trat in der Gewichtsklasse -66 kg komplett unbesetzt an, was den Glauben an einen Auswärtssieg für die DJK gleich zu Beginn noch einmal beflügelte. Im Nachgang dürfen wir jedoch mit Stolz feststellen, dass die Aschaffenburger auch dann in jedem Fall gewonnen hätten, wenn Hof in voller Besetzung angetreten wäre.

In der Hinrunde stand es nach den zwei Freilosen -66 kg und den Kämpfen der beiden Schwergewichtler Patrick Dobai-Krecht und Marcus Kaiser jeweils mit Haltegriffen schnell 4:0 für die Gäste. Danach mussten die Aschaffenburger in den Gewichtsklassen -81 kg und -90 kg jeweils einen Punkt abgeben, Tim Jesper und Niklas Kern sorgten jedoch dafür, dass die DJK vor der finalen Gewichtsklasse, -73 kg, mit 6:2 deutlich in Führung lag. Die beiden letzten Punkte der 1. Runde blieben dann in Hof, wobei die Kämpfe jeweils nur knapp verloren gingen und Elias Zöller sich zweimal sehenswert aus Haltegriffen befreien konnte.

Die Rückrunde startete wieder mit zwei (leider) kampflosen Punkten -66 kg – unsere Leichtgewichtler hätten auch gerne gezeigt, was sie können. Direkt danach packte Marcus Kaiser gegen einen schwierig zu fassenden Gegner einen Bilderbuch-Uchi-mata aus, der den Hallenboden erzittern ließ. Auch Daniel Stamm (-81 kg), der im ersten Durchgang noch seinen Punkt abgeben musste, fand nun zurück zu seiner Topform und ließ seinem Gegner keine Chance. Teamkapitän Sebastian Staudt (-90 kg) machte mit seinem Sieg dann den Sack zu – es stand 11:6 für die DJK, die damit uneinholbar vorne lag. Niklas Kern brauchte anschließend in seinem Kampf zwar etwas länger als zuvor, brachte die Sache im Golden Score dann jedoch mit einem sehenswerten Ippon zu Ende. In der abschließenden Klasse -73 kg konnte Jochen Klein diesmal noch einen schnellen Punkt für die DJK Aschaffenburg sichern.

Der Endstand von 13:7 spiegelte den Verlauf des Kampftages realistisch wider: Gegen das hochmotivierte Team aus Aschaffenburg hatten selbst die traditionell starken Hofer diesmal keine Chance. Wir sind gespannt, wie die Saison weitergeht – mit dieser sehr gut und stark besetzten Ligamannschaft ist auf jeden Fall alles möglich.

Aktuelle Informationen und Liveticker an den Kampftagen gibt es auf der Facebookseite der DJK Aschaffenburg, sowie auf der speziell eingerichteten Seite der Ligateams der Damen und Herren – unbedingt gleich liken! (cs)

Ein Kommentar

  1. Pingback: Landesliga Männer: Tabellenführung mit 13:7 gegen Fürth verteidigt | Judoteam DJK Aschaffenburg

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*