Melisa Ostheimer auf der Deutschen im Viertelfinale

Am Samstag fand die Deutsche Meisterschaft der Junioren U21 in Frankfurt/Oder statt. Niklas Kern von der DJK Aschaffenburg konnte in seinem ersten Kampf gegen Wardan Baghdasaryan aus Mecklenburg-Vorpommern seinen Griff nicht durchsetzen und musste sich mit einem Haltegriff geschlagen geben. Gegen den Zwickauer Zeider fand er dann zu seiner Linie zurück, und gewann mit einem Armhebel. Gegen den Deutschen Meister der U18, Witassek aus Potsdam, gaben die Kampfrichter dem Aschaffenburger kurz vor Kampfende eine Strafe, die letztlich Platz 9 bedeutete.

In der Gewichtsklasse -63 kg ging die zweite DJK’lerin Melissa Ostheimer couragiert zu Werke und konnte Delia Grigo (Langenfeld) mit Haltegriff und Natalie Ghandour (Berlin) mit einer Würgetechnik vorzeitig besiegen. Im Viertelfinale musste sie sich dann jedoch der EM-Starterin Marie Klose geschlagen geben. Da die Niederlage erst im Viertelfinale war, konnte Meliisa in der Trostrunde starten und besiegte dort Mona Kohlbacher aus Rheinland-Pfalz mit einem Schulterwurf. Den anschließenden Kampf um den Einzug ins kleine Finale gegen die Altenfurterin Yvonne Grünewald verlor die Aschaffenburgerin dann wieder mit einem Haltegriff. Am Schluss stand Melissa auf Platz 7 und damit in der Ergebnisliste. Sie konnte sie ihre Platzierung vom letzten Jahr somit wiederholen.

Daniel Stamm der für uns in der Mannschaft kämpft, aber zum Jahresanfang seine Startberechtigung nach Wiesbaden verlegte, wurde Deutscher Meister in der Gewichtsklasse -73 kg. (ds)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*