Landesliga Männer: DJK siegt haushoch beim zweiten Kampftag

IMG_6321Zum zweiten Kampftag der Landesliga Nord der Männer reisten am Samstag die Judoka der Kampfgemeinschaft Bamberg-Münchberg nach Aschaffenburg, für die DJK war es gleichzeitig der erste Heimkampf der Saison. Entsprechend groß war die Vorfreude und zusammen mit gut 150 Zuschauern fieberten die Lokalmatadore dem Kampfbeginn entgegen. Der Einzug der Athleten wurde vom Hallensprecher und Kindern aus den Anfängergruppen der DJK begleitet, die anschließend beim Angrüßen aufgeregt und stolz mit auf der Matte standen.

Bevor die Begegnung offiziell losging, nahm Abteilungsleiter Detlef Staffa noch die Ehrung der erfolgreichen DJK Sportler der Meisterschaftssaison 2017 vor. Geehrt wurden Laura Kienbaum, Melissa Ostheimer, Lukas Ühlein und Niklas Kern für Ihre Leistungen, sowie Daniel Stamm für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft U21 und Max Strauch für den Weltmeistertitel U21 im Ju Jutsu.

Im ersten Durchgang des Landesliga-Kampftages ging die DJK dann schnell mit 3:0 in Führung. David Flörchinger, Daniel Stamm (-81 kg) und Patrick Dobai-Krecht (+90 kg) ließen ihren Gegnern keine Chance und gewannen ihre Kämpfe alle vorzeitig mit Ippon. Die furiose Serie zu Beginn wurde kurzzeitig durch eine Niederlage im zweiten Kampf der Schwergewichtler gebremst, Tom Junker, Paul Schulz (-73 kg) und Niklas Kern (-90 kg) sorgten jedoch mit einem zweiten Dreierpack für eine komfortable 6:1 Führung. In den letzten drei Kämpfen des ersten Durchgangs konnte nur noch Fabio Pecchia (-66 kg) für die Mannschaft der DJK punkten, diese ging jedoch dennoch hochzufrieden mit einem Zwischenstand von 7:3 in die Pause.

Mit einigen taktischen Wechseln ging es für die Aschaffenburger dann in die zweite Runde. Und diese zahlten sich aus – die DJK musste noch weniger Punkte abgeben als im ersten Durchgang. Paul Schulz und Daniel Stamm gewannen die Gewichtsklasse -81 kg. Patrick Dobai-Krecht gewann wiederum seinen Kampf +90 kg und die 73er Jonas Ludwig und Tom Junker konnten ebenfalls punkten. Auch in der Gewichtsklasse -90 kg holten Niklas Kern und Teamkapitän Sebastian Staudt beide Zähler nach Aschaffenburg und den Schlusspunkt setzte Fabio Pecchia (-66 kg). Der Endstand lautete schließlich 15:5 und der Freuden-Kampfschrei der DJK’ler mit den Judo-Kids „Who let the dogs out?“ brachte die Halle zum Beben.

Der Teamgeist wird bei den Ligamannschaften der DJK groß geschrieben und ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg. Was also wäre ein Kampftag ohne ein gemeinsames Abendessen mit anschließendem Feiern? An die 30 Judoka, Trainer und Partner stärkten sich in der DJK Vereinsgaststätte „Bei Luciano“ mit leckerer Pizza und Pasta, bevor sie dann gemeinsam loszogen, um Aschaffenburg unsicher zu machen.

Der nächste Kampftag findet am 29. April, wieder in Aschaffenburg, statt. Zu Gast sein wird die KG Ansbach-Altenfurt, einer der Favoriten für die Meisterschaft. Die DJK Männer freuen sich schon auf eine spannende Begegnung und die Unterstützung durch das fantastische Aschaffenburger Publikum. Also: Termin vormerken! Los geht es wieder um 16:00 Uhr. (cs)

Ein Kommentar

  1. Pingback: Landesliga Männer: Wichtiger Sieg gegen die KG Ansbach-Altenfurt | Judoteam DJK Aschaffenburg

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.