Elf Medaillen bei der Unterfränkischen der U10 und U12

Am Sonntag fand die Unterfränkische Einzelmeisterschaft der U10 und U12 statt. Mit einem relativ kleinen Kader von elf Kämpfern reiste die DJK Aschaffenburg nach Kitzingen. Am Ende standen drei Titel, vier Vizetitel und vier dritte Plätze auf der Ergebnisliste. Mit dieser Ausbeute sicherten sich die Kids in der Mannschaftswertung den dritten Platz. Ein hervorragendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die Mannschaften auf Platz 1 und 2 mit jeweils deutlich mehr Teilnehmern am Start waren.

In den beiden jüngsten Altersklassen wird nicht in festgelegten Gewichtsklassen gekämpft, sondern es werden gewichtsnahe Pools gebildet. Hier hatte die DJK an diesem Tag leider wenig Glück. Von den vier U10ern waren Emma Steif, Leonie Kutti und Lena Kopf zusammen mit David Tabert aus Iphofen in der gleichen Gruppe. Hier konnte sich Emma gegen ihre Trainingskolleginnen durchsetzen und im letzten Kampf eine 6:0 Führung des Iphofeners sogar noch in einen 6:8 Sieg drehen. Leonie und Lena zeigten gute Kämpfe und belegten am Ende beide Platz 3. Zwei Gruppen höher brauchte Luis Liebelt ein bisschen Zeit, um in das Turnier zu kommen. Nach einem Unentschieden siegte er jedoch anschließend mit 8:0 Punkten vorzeitig. Damit holte er den zweiten Titel in der U10 nach Aschaffenburg.

Eine Altersklasse höher kämpften Jungen und Mädchen dann getrennt. Auch hier setze sich das Problem bei der Verteilung der Gewichtsklassen weiter fort. Bei den Mädchen Gruppe 1 trafen Layla Sommer und Maja Duckwitz direkt im ersten Kampf aufeinander. Hier konnte sich in einem knappen Kampf Maja durchsetzen. Im weiteren Verlauf konnte sie dann einen Sieg und ein Unentschieden erringen, und sicherte sich so den zweiten Platz. Layla beendete das Turnier nach einem gewonnenen und verlorenen Kampf auf Platz 3. Bei den Jungs trat in der leichtesten Gruppe Nicolas Ehret an. Nach einem Auftaktsieg und zwei anschließenden Unentschieden bekam er die Silbermedaille überreicht. In der Gruppe 3 zeigte Marc Bergmann gute Kämpfe, musste sich jedoch leider nach zwei Siegen und einem Unentschieden im letzten Kampf dem späteren Sieger geschlagen geben – Platz 2 für ihn. Zwei Gruppen höher besiegten Julius Schmitz-Winnenthal und Valentin Gotic ihre Gegner und trafen im Finale aufeinander. Julius konnte seinen Altersvorteil nutzen und siegte knapp vor seinem Trainingspartner. In Gruppe 6 stellte sich Kilian Degend der Konkurrenz. Kilian macht erst seit einem dreiviertel Jahr Judo, diese kurze Zeit merkte man jedoch kaum. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage erkämpte er sich souverän die Silbermedaille.

Am Ende wurden die erfolgreichsten Vereine des Tages geehrt. Überraschend belegte die DJK Aschaffenburg hier mit 21 Punkten den dritten Platz. Besser waren an diesem Tag nur der TSV Bad Kissingen und der 1. FC Iphofen. Beide Vereine waren allerdings auch mit deutlich mehr Teilnehmern angereist.

Wir gratulieren allen Kämpfern zu ihrer eindrucksvollen Leistung und bedanken uns bei allen Eltern, die gefahren sind, sowie bei unserem FSJ´ler Jonas Ludwig für die tolle Vorbereitung und die Betreuung vor Ort. (jl)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*