Marcus Kaiser wird Deutscher Meister der Ü30 in Wiesbaden

Markus-Anja Am letzten Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft der Senioren und Seniorinnen in Wiesbaden statt. Die Tatsache, dass sich stolze sieben Judoka der DJK Aschaffenburg für dieses Turnier anmeldeten zeigt, dass Judo ein Sport ist, in dem man auch im reiferen Alter noch Spaß am Wettkampf haben kann. Beim diesem Master’s Turnier wird nicht nur in Gewichts- sondern auch in Altersklassen gekämpft, die zu jeweils fünf Jahren gestaffelt sind. Die erste Klasse M1 bzw. F1 sind die 30- bis 34-Jährigen, danach kommt die M2/F2 mit den 35- bis 40-Jährigen usw.

In der F1 mussten Regina Hirsch und Katharina Arnold jeweils eine Auftaktniederlage hinnehmen. Wärend Regina Hirsch später im kleinen Finale die Berlinerin Lena Fischer vorzeitig besiegen und die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen konnte, verlor ihre Vereinskameradin Katharina Arnold ihren Kampf und musste sich sich mit Platz 5 begnügen.

Anja Ühlein aus unserer Trainingsgruppe, die für den JC Obernburg in der Gewichtsklasse -70 kg an den Start ging, wurde kalt erwischt. Da sie die erste Begegnung des Tages hatte, konnte sie mental noch nicht ihre volle Leistung abrufen, und verlor ihren Kampf gegen die Hagenerin Haarmann. Einen habe Stunde später war sie dann jedoch voll auf der Höhe, und besiegte Ulrike Pollinger (Mainz) nach nur 9 Sekunden mit einem Konter. Anja Ühlein wurde damit Deutsche Vizemeisterin.

Bei den Männern M1 konnte Sebastian Staudt in der Gewichtsklasse -90 kg nach Siegen gegen Simon Grothues (nach nur 16 Sekunden) und Martin Gerhold (mit zwei Waza-ari) ins Halbfinale vordringen. Zwei Niederlagen gegen den Bundesligakämpfer und späteren Sieger Dotzler und Patrick Heißer aus Niedersachsen bescherten ihn am Ende leider nur den 5. Platz. Ebenfalls den 5. Platz erkämpfte sich Andreas Ehret (M3, -66 kg).

Marcus Kaiser, der in der M3 in der Gewichtsklasse +100 kg antrat, besiegte den Mecklenburger Mecklenburg und den Thüringer Täuscher vorzeitig. Gegen den Niedersachsen Meißner konnte Kaiser einen Konter über die Zeit bringen. Seinen Angstgegner Sturm aus Speyer, den letztjährigen Meister und Europameister, besiegte er diesmal im Finale mit einer Kontertechnik und gewann damit den Titel des Deutschen Meisters 2018 in der Ü30.

Wir gratulieren allen Judoka! Als nächstes Ziel steht die Weltmeisterschaft in Mexiko auf dem Programm. (ds)

Regina-Hirsch Marcus-Kaiser-Deutscher-Meister

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.