Erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stützpunktschule Kronberg Gymnasium: KGA wird Landessieger der Schulen

Seit vielen Jahren arbeitet die DJK Aschaffenburg mit dem Kronberg-Gymnasium als Stützpunktschule für Judo zusammen. Unser Trainer Detlef trainiert momentan neben drei normalen Judosporteinheiten am Nachmittag auch zwei Wettkampfgruppen morgens, noch vor der Schule. Die Athleten trainieren so mehrmals die Woche in der Schule und im Verein. Dieser Fleiß soll und muss sich natürlich irgendwann auch auszahlen. Das tat er dann auch schon beim Sieg der Mädchenmannschaft beim Unterfränkischen Bezirksfinale der Schulen. Alle Bezirkssieger trafen sich dann in München zum Landesentscheid. Weiter geht es auch hier wieder nur für den ersten zum Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia nach Berlin. Von der DJK waren dabei:

Charlotte Zach, Paulina Plaß, Carla Amic, Gloria Fleißner und Arina Delyagina

Die Teilnehmerinnen schreiben selbst über ihr Landesfinale:

Wir, das Judo Team des Kronberg Gymnasiums fuhren bereits am Montag, den 7. Mai, gemeinsam mit den Mannschaften des Hermann-Staudinger-Gymnasiums Erlenbach nach München. Die Stimmung war gut und wir freuten uns alle auf den morgigen Kampftag. Als wir endlich an der Jugendherberge angekommen waren, gingen wir an der Isar laufen und bereiteten uns mit einer Zugbandsession auf die Kämpfe vor. Dabei konnten wir die schöne Umgebung bewundern, was unsere Motivation weiter steigerte. Auch am nächsten Morgen ging es gleich mit Sport weiter. Damit alle wach werden, wurde vor dem Frühstück schon Seil gesprungen. In der Halle angekommen, stieg die Aufregung noch weiter an und wir begutachteten unsere Gegner beim Aufwärmen. Alle angereisten Mannschaften sahen stark aus. Im ersten Kampf gegen die letztjährigen Sieger Lenggries waren wir noch etwas unsicher, doch das legte sich mit jedem Kampf mehr. Nachdem wir alle Gegner im Pool geschlagen hatten, ging es ins Halbfinale gegen das Schillergymnasium aus Hof. Hier konnten wir uns mit 3:2 knapp durchsetzen und plötzlich war der Traum von Berlin in greifbarer Nähe. Im Finale ging es dann wieder gegen unseren Auftaktgegner, den wir anfangs nur knapp besiegen konnten. Am Ende konnten, wie schon im ersten Kampf, Paulina, Carla und Arina ihre Kämpfe gewinnen. Keiner von uns hatte damit gerechnet, aber am Ende hatten wir es geschafft und neben dem Bayerischen Meistertitel auch das Ticket zum Bundesfinale nach Berlin gelöst. Auf der Heimfahrt waren wir dementsprechend gut gelaunt. Ein gemeinsames Abendessen mit den Eltern in der DJK Gaststätte rundete den Tag ab.

Die DJK gratuliert ihren Athleten und dem Kronberg-Gymnasium zu dieser tollen Leistung und wünscht dem Team viel Erfolg auf dem Bundesfinale in Berlin.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*