Die unterfränkischen Mädels holen Bronze beim Bayernpokal 2018

Am Wochenende fand die Bayerische Mannschaftsmeisterschaft der Bezirke in Baiersdorf in Mittelfranken statt. Im Rahmen des René des Smet Pokals (männlich) und des Bayernpokals (weiblich) kämpften kombinierte Mannschaften aus Judoka der U15, U18 und U21 den Titel des besten Bezirkskaders in Bayern aus.

Am Samstag musste sich die männlich Auswahl im Pool leider dreimal geschlagen geben und belegte am Ende den 7. Platz. Dennoch sorgten Theo Aulenbach und Lukas Ühlein, Daniel Seitz und Elias Zöller mit spektakulären Würfen für überzeugende Punkt. Von der DJK Trainingsgruppe waren weiterhin Felix Kruse, Lukas Roth, Louis Meidel (Obernburg) und der stellvertretende Jugendleiter des Bezirks Unterfranken, Jonas Ludwig, in seinem letzten aktiven Jahr bei den Jugendlichen auf der Matte.

Die unterfränkische Auswal der Mädchen und jungen Frauen konnte in der ersten Begegnung Niederbayern mit 11:9 besiegen. Trotz einer anschließenden Niederlage im Pool gegen den späteren Sieger München reichte es für den Einzug ins Halbfinale. Obwohl die Mädels sich dort Mittelfranken geschlagen gegen mussten, konnten sie sich über Bronze freuen und sind damit die drittbeste Mannschaft in Bayern. Aus unserer Trainingsgruppe standen Maja Duckwitz, Paulina Plaß, Lana Klein (Obernburg), Arina Delyagina, Christina Sann, Lara Schurz (Obernburg), Cosima Heidemann, Selina Denter und Leona Estenfelder (Lohr) in der Unterfrankenauswahl.

Vielen Dank an die Jugendleiter Gabi Nürnberger und Frank Wagner, sowie deren Stellvertreter Jonas Ludwig und Anne Endres für die Organisation und Durchführung des tollen Wochenendes. (ds)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.