Felix Kruse wird nordbayerischer Meister der U15

Am Samstag fand die nordbayerische Meisterschaft der U15 in Coburg statt. Die DJK Aschaffenburg fuhr mit neun jungen Judoka nach Oberfranken und brachte drei Medaillen und vier Platzierungen und damit die Qualifikation für die bayerische Meisterschaft nach Hause.

In den leichten Gewichtsklassen der Jungen konnten Kilian Degend (-40 kg) und Julius Schmitz-Winnenthal (-37 kg)  ins Halbfinale vordringen. Zwei weitere Niederlagen bedeuteten dann jeweils Platz 5 und die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft. Insgesamt ein gutes Ergebnis für die beiden Judoka, die dieses Jahr ihre erste Meisterschaftsrunde in der U15 bestreiten.

In der Gewichtsklasse -50 kg kämpfte sich Jan Gotic ebenfalls bis ins Halbfinale, wo er seinen Kampf leider verlor. Im kleine Finale machte er jedoch schnell den Sack mit einem Haltegriff zu und gewann damit die Bronzemedaille.

Nach „nur“ dem 3. Platz bei der unterfränkischen Meisterschaft letzte Woche zeigte Felix Kruse (-66 kg) diesmal, was er auf dem Kasten hat. Durch Siege gegen Dethloff (Sulzbach-Rosenberg, mit Haltegriff) und gegen den Wachendorfer Lankes mit einer Innensichel zog er ungefährdet ins Finale ein. Dort wartete dann der unterfränkische Meister Dominik Bauer (TV Elsenfeld) auf ihn. Felix ließ ihm im Untermain-Derby jedoch keine Chance und sorgte mit einem sehenswerten Hüftfeger für einen klaren Ippon und das vorzeitige Kampfende. Gold und der Titel des Nordbayerischen Meisters für Felix Kruse.

Nachmittags gingen die Mädchen auf das Mattenviereck. Alle Athletinnen der DJK starteten in derselben Gewichtsklasse -40 kg. Maja Duckwitz kämpfte sich bis ins Halbfinale. Hier hatte sie bei einem Hüftwurf so viel Schwung, dass sie weiterrollte, im Haltegriff ihrer Gegnerin landete, und ins kleine Finale verwiesen wurde. Ihre Trainingspartnerin Dorina Sann verlor zwar ihren ersten Kampf, konnte jedoch in der Trostrunde die dritte der DJK’lerinnen, Alicia Schulz, schlagen. Damit kam es zu einer rein Aschaffenburger Begegnung um Platz 3. Obwohl sie mit einem Waza-ari hinten lag, gelang es Dorina, den Kampf zu drehen und sich die Bronzemedaille zu sichern, nachdem sie sich in der Woche zuvor Maja noch hatte geschlagen geben müssen. Mit dem 5. und 7. Platz haben sich auch Maja Duckwitz und Alicia Schulz für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert

Aus unserer Trainingsgruppe zeigte in der Gewichtsklasse -44 kg Lana Klein (JC Obernburg) ihre Klasse und konnte durch Siege gegen Beidin (Sulzbach-Rosenberg, mit Haltegriff) und Lena Eiger (Bad Kötzting, Konter) in das Finale vordringen. Gegen die Neuhauserin Julia Schreg, konnte sie lange gut mithalten, musste sich aber in der Verlängerung geschlagen geben und gewann am Ende Silber.

Wir gratulieren allen Medaillengewinner(inn)en und den Platzierten und freuen uns schon auf die Bayerische Meisterschaft, die am ersten Oktoberwochenende in Ingolstadt stattfindet. (ds/cs)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.