Die DJK Kids räumen in Elsenfeld ab

Halloween-35In Elsenfeld zeigten heute 19 Nachwuchsathletinnen und -athleten der DJK Aschaffenburg beim traditionellen Halloween Tunrier, was sie drauf haben – und das ist eine Menge. Einheitlich in schwarzen T-Shirts stellte die DJK bei 58 teilnehmenden Kindern ein Drittel der Anwesenden. Viel Arbeit für unsere Trainer Andrea Schlauersbach, Jonas Ludwig und Detlef Staffa. Und es hat sich gelohnt: Sechs Gold-, acht Silber- und fünf Bronzemedaillen haben die Judoka der DJK mit nach Hause genommen.

Für viele war das Halloweenturnier in Elsenfeld der erste Wettkampf in ihrer Judolaufbahn. Da konnten die „alten Hasen“ die schon mehrmals auf dem Turnier waren und es zur Vorbereitung für die nächste Woche stattfindende unterfränkische Meisterschaft nutzten mithelfen, die Neuen in das Wettkampfgeschehen einzuführen. Gerade beim gemeinsamen Aufwärmen (danke an den TV Elsenfeld!) half es viel, mit einer großen Anzahl an Nachwuchs-Judoka auf der Matte zu sein, so dass erst gar keine Nervosität aufkam – fühlte es sich doch gar nicht anders an als ein Training mit den Vereinskameraden und ein paar Gästen. Auch die Trainer konnten so noch schnell einen Kaffee trinken bevor es losging.

Das Wiegen war um 9.00 Uhr gestartet und das Turnier dauerte dank der guten Organisation auch nur bis 12.30 Uhr, so dass man noch etwas von dem Tag hatte. Nach der Siegerehrung kamen zwei Halloween-Gespenster mit Geschenken für alle Teilnehmer. Eine toller Abschluss! (ds)

Goldmedaille: Emilio Ferraro (Gruppe MU10-2), Valentin Gotic (MU12-3), Luis Liebelt (MU12-4), Linnea Koch (FU10-1), Aurelia Degend (FU10-3), Lara Schweikert (Judokan Aschaffenburg, FU10-4), Emma Steif (FU12-1), Anna Kuhn (JTC Sulzbach, MU12-2).
Silbermedaille: Leo Seifert (MU10-4), Jannik Schadler (MU12-1), Lonne Duckwitz (FU10-1), Maxine Schlauersbach (FU10-2), Sabina Delyagina (FU10-3), Maya Seiterle (FU12-2), Helene Stock (FU12-4), Charlotte Prams (FU12-4).
Bronzemedaille: Mike Richter (MU10-2), Nicolas Ehret (MU12-1), Ben Seifert (MU12-3), Janos Welbers (MU12-3), Vivien Kutti (FU10-2).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.