Landesliga Frauen: Überraschungssieg in Eltmann

LL_Eltmann-15-ErgebnisAm Wochenende fand der 6. und vorletzte Kampftag der Landesliga Nord der Frauen statt. Die DJK Aschaffenburg musste beim Tabellenführer Eltmann antreten und sorgte für die große Überraschung. Als Trainer Detlef Staffa in die Halle kam musste er erst einmal schlucken, als er sah, wen die Gastgeber alles auf die Matte schickten. „Coach, wir sind zum Gewinnen da“, sagte Mannschaftführerin Melissa Ostheimer – und sie sollte recht behalten.

Melissa holte dann auch den ersten Punkt für die Aschaffenburger in der Gewichtsklasse -63 kg. Im anschließenden Schwergewicht benötigte Anja Gimbel gerade einmal 4 Sekunden, um ihre Gegnerin Bock mit einem Harai-goshi zu besiegen. Youngster Lucia Junker ging -57 kg mit erst zwei Waza-ari für ihre Spezialtechnik Uchi-mata in Führung, ehe sie sich mit einem Hüftwurf den vorzeitigen Sieg sicherte. Mit vier Uchi-mata sorge Anna Alig, die erstmalig Gewicht machte und ins Leichtgewicht -52 kg herunterging, für den 4:4 Halbzeitstand.

Für die Rückrunde änderte Trainer Detlef Staffa die Aufstellung der Mannschaft in drei Positionen. Melissa Ostheimer musste in der Gewichtsklasse -63 kg schnell eine Wertung abgeben, die sie erst 20 Sekunden vor Ablauf der Zeit egalisierten konnte. Im Golden Score gelang ihr dann eine wunderbare Außensichel zum 5. Punkt für die DJK. Nach einer Niederlage von Laura Hofmann brachte dann Anja Gimbel im Schwergewicht die Aschaffenburger auf die Siegerstraße. Die beiden 57’er Regina Hirsch und Christin Bönig holten den 7. und 8. Punkt, und als Anna Alig im Leichtgewicht den bei 16 Begegnungen entscheidenden 9. Punkt holte, indem sie ihre Gegnerin Anna Uri zur Aufgabe zwang, gab es im Team kein Halten mehr. Dass die beiden letzten Begegnungen in der Gewichtsklasse -70 kg noch an die Gastgeber gingen, war nur noch Kosmetik und änderte nichts mehr am Erfolg: Die DJK Aschaffenburg holt durch einen 9:7 Sieg gegen Eltmann zwei wichtige Tabellenpunkte.

Zum Schluss kann noch Kampfrichter Daniel Backes (Nürnberg) mit einem großen Kompliment auf den Aschaffenburger Coach zu. Er gratulierte und merkte an, dass er persönlich das Judo am heutigen Tag in der Landesliga Nord interessanter fand, als in der Begegnung der 2. Bundesliga, die er am Tag zuvor geschiedst hatte.

Für eine Überraschung sorgte der TV Erlangen, der der DJK Eichstätt mit 10:6 die ersten Punkte abnahm. Mit dem Sieg in Eltmann rutscht die DJK Aschaffenburg auf den 3. Tabellenplatz, Elsenfeld ist weiterhin auf Platz 5.

Spannend wird es am letzten Kampftag am nächsten Samstag, beim Doppelderby in Aschaffenburg. Bei einem Sieg der Aschaffenburger Männer gegen den TSV Lohr ist der Meistertitel gesichert. Auch bei den Frauen kann die DJK Aschaffenburg mit einem Sieg gegen den TV Elsenfeld in der Tabelle noch weiter nach oben steigen. Den Meistertitel können die Aschaffenburger Damen ebenfalls noch erreichen, jedoch nur mit Schützenhilfe von Eltmann, die in Eichstätt gewinnen müssten. (ds)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.