Christina Sann überrascht mit Bronze auf der Süddeutschen

IMG_0324Ein erfolgreiches Wochenende für die Judoka der DJK Aschaffenburg bei der Süddeutschen Meisterschaft am letzten Sonntag in Großhadern. Christina Sann erkämpfte sich die Bronzemedaille und darf erstmalig auf der Deutschen Meisterschaft am 3. März in Leipzig starten.

Die Wettkämpfe begannen mit den Jungs am frühen Morgen. Theo Aulenbach hatte mit dem Esslinger Betz gleich eine Hausnummer zu bewältigen. Eine Waza-ari Wertung des Kämpfers aus Württemberg schickte ihn dann leider auch in die Trostrunde. Hier besiegte er seinen ersten Gegner aus Freiburg nach nicht einmal 30 Sekunden per Sankaku. Der Ravensburger Weiler erkannte im drauf folgenden Kampf jedoch einen Angriff von Theo sehr früh und konterte ihn aus. Es blieb damit leider nur Platz 7 für Theo Aulenbach.

Paulina Plaß verlor in der Gewichtklasse -44 kg auch schon ihren Auftaktkampf. In der Trostrunde hatte sie die Bad Reichenhallerin Plafinger in einem Sankaku-Haltegriff, konnte diesen aber nur 16 Sekunden halten, was eine ihre zumindest einen Waza-ari einbrachte. Den Vorsprung konnte sie jedoch leider nicht über die Zeit bringen. Ein Haltegriff der Bad Reichenhallerin beendete den Kampf vorzeitig – ebenfalls Platz 7 für Paulina. Dieser Kampfausgang war besonders undankbar, da die Siegerin der Begegnung automatisch auf Platz 3 rutschte. Die Gegnerin war im Halbfinale disqualifiziert worden und durfte nicht mehr im Kampf um Platz 3 antreten.

In der Gewichtsklasse -63 kg musste sich Christina Sann in ihrer ersten Begegnung der Backnangerin Grauer durch einen Uchi-mata geschlagen geben. Neu motiviert von ihrem Trainer Detlef Staffa steigerte sie sich jedoch dann von Kampf zu Kampf, und marschierte mit Siegen gegen Knaack (Abershausen) und Loser (Altenfurt) in Richtung kleines Finale. Ein Uchi-mata nach nur 10 Sekunden gegen die Freiburgerin Heinrich sicherte ihr die Chance, um Bronze zu kämpfen. In der Begegnung um Platz drei konnte sie die Bad Krotzingerin Splitter dann zweimal werfen und sicherte sich per Waza-ari-awasete-ippon den Platz auf dem Treppchen. Mit dieser Bronzemedaille qualifiziert sich Christina das erste Mal auf die Deutsche Meisterschaft, die am Faschingswochenende in Leipzig stattfindet.

In der Gewichtsklasse +78 kg zeigte Lara Schurz (JC Obernburg), die in unserer Trainingsgruppe mittrainiert, eine makellose Leistung. Zwei Siege im Pool, Haltegriff am Mattenrand und ein astreiner Ko-uchi-gari im Finale brachte dem Schützling von Anja Ühlein den Süddeutschen Meistertitel. Gratulation den beiden Medaillengewinnerinnen.

Als Belohnung für die tollen Leistungen seine Schützlinge ging Coach Detlef mit seinen Athleten nach der Süddeutschen zum Ausspannen noch einen Tag auf die Piste. Der Skitag mit Kaiserwetter am Axamer Lizum rundete das tolle Ergebnis vom Wochenende ab. (ds)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.