Kilian Degend schrammt knapp an der Medaille bei der Süddeutschen vorbei

Am Wochenende fand die Süddeutsche Einzelmeisterschaft der Schüler U15 in Heilbronn statt. Dieses Turnier ist die höchste Meisterschaft in dieser Altersstufe. Kilian Degend ging in der Gewichtsklasse -40 kg an den Start und hatte eine Medaille schon in greifbarer Nähe, musste sich am Ende aber leider mit einem 5. Platz begnügen.

Kilian Degend belegt den 5. Platz auf der
Süddeutschen Meisterschaft 2020 der U15

Im Auftaktkampf ging er konzentriert gegen den Steinheimer Kunkel zu Werke und konnte mit Tai-otoshi in Führung gehen. Woher der Steinheimer kurz vor Schluss den Uchi-mata zauberte und Kilian damit in die Trostrunde schickte weiß niemand.

In der Trostrunde konnte Kilian den Sindelfinger Kinder mit Tai-otoshi, den Pallinger Langner mit einem Konter und den Altenfurter Stielfried mit einem Haltegriff besiegen um ins kleine Finale um Platz 3 einzuziehen. Durch die lange Wartezeit auf seinen Endkampf konnte Kilian die in der Trostrunde aufgebaute Spannung nicht aufrecht erhalten, und so überraschte ihn der Esslinger Schlee im kleinen Finale mit einer Außensichel und verwehrte ihm die Bronzemedaille. Es blieb der undankbare 5. Platz.

Einen Trost gab es vom Landestrainer Kai Brandes der ihn in seinen Trostrundenkämpfen beobachtete und begeistert von seinem Kampfstil war. “Ich hatte Kilian noch nicht auf dem Schirm, werde ihn aber weiter beobachten.” Mit Platz Fünf auf der Süddeutschen erreicht Kilian den Kaderstatus und beginnt gleich am Montag mit der Vorbereitung für die kommenden Wettkämpfe. Nach dem Turnier ist vor dem Turnier. (ds)

Kommentare sind geschlossen.